23. October 2019

Lebensversicherung beleihen

Man kann man seine Lebensversicherung beleihen. Man spricht dann von einem Policendarlehen. Es handelt sich dabei um einen Kredit, den man bekommt, wenn man seine Lebensversicherung als Sicherheit für das Darlehen einsetzt. Anders als bei einem Verbraucherkredit, wird bei dem Policendarlehen auf eine Bonitätsprüfung und ein Schufa Eintrag verzichtet. Ein Policendarlehen zeichnet sich durch einen günstigen Zinssatz aus.
Ein Policendarlehen kann man bekommen, wenn man eine kapitalbildende oder fondsgebundene Lebensversicherung besitzt. Policendarlehen werden von dem Versicherer selbst oder speziellen Firmen angeboten. Spezielle Firmen wie lifeFinance, cash.life, policendirekt oder Deutschland Kredit vergeben die Policendarlehen nachdem eine Bewertung der Versicherung stattgefunden hat. Außerdem gibt es einige spezialisierte Banken, die Policendarlehen anbieten. Anbieter von Policendarlehen sind im Zweitmarkt für Versicherungen angesiedelt und bewerten die Lebensversicherungen
unabhängig und neutral nach übergeordneten Kriterien.
Die Beleihung ist bei vielen Anbietern ab einem Rückkaufswert von 1.000 Euro möglich und kann bis 100 % beliehen werden. Bei fondsgebundenen Lebensversicherung beträgt die Beleihungsgrenze 60 % Die Laufzeiten dieser Darlehen kann man in einen Zeitrahmen von 12 Monate bis zu 10 Jahre frei wählen. Eine vorzeitige Rückzahlung ist oft problemlos und ohne zusätzliche Kosten verbunden. Bei den meisten Anbietern werden auch keine Bearbeitungsgebühren erhoben, die bei einem Verbraucherkredit immer berechnet werden.

Für eine Policendarlehen ist der gegenwärtige Rückkaufswert ausschlaggebend für die Höhe des Darlehens sowie die Dauer bis zum Versicherungsablauf. Für eine Bewertung der Lebensversicherung erheben die Anbieter nicht nur den Lebensversicherungsvertrag, die Laufzeit und Höhe der Versicherungssumme, sondern im Besonderen auch die Versicherungsgesellschaft, bei der diese Lebensversicherung abgeschlossen ist. Um die Versicherungsgesellschaft bewerten zu können, wird eine Aufstellung über das freie Vermögen herangezogen. Die Höhe des freien Vermögens bezeichnet man als Solvabilität eines Versicherers. Es gibt darüber Auskunft, ob ein Versicherer eine ausreichende Risikovorsorge getroffen hat und ausreichende Rücklagen für den Versicherungsfall besitzt.
Eine weitere Information über den Versicherer betrifft die Verzinsung der Versicherungen. In einer Lebensversicherung ist ein Garantiezins angegeben, es wird aber auch der nicht garantierte Zinssatz bewertet. Die Differenz aus Garantiezins und nichtgarantierten Zinssatz ist Indikator für die Wirtschaftlichkeit eines Versicherers.
Einen Wert über die Verwaltungskosten erhält man in der Regel nicht von seinem Versicherer. Dieser Wert sinkt bei allen Versicherern in den letzten Jahren, da immer mehr Personal abgebaut wird. Kosteneinsparungen helfen die Effizienz eines Versicherers zu erhöhen und effektiver zu wirtschaften.
Die Qualität des Versicherers und Zufriedenheit seiner Kunden drückt sich in der Stornoquote aus. Kunden, die mit dem Versicherer und der Betreuung zufrieden sind, wechseln den Anbieter nicht. Je weniger Kunden vorzeitig ihre Verträge kündigen oder abgeschlossene Verträge in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit stornieren, umso besser wird der Versicherer bewertet.
Eine Bewertung durch einen Anbieter von Policendarlehen eröffnet einem ganz neue Einblicke in die Verwaltung und Wirtschaftlichkeit eines Versicherers.

Rechtlich gesehen

Sollte man erwägen, eine Beleihung über den Versicherer selbst zu erlangen, handelt es sich dabei rechtlich nicht mehr um ein Darlehen, sondern um eine Vorauszahlung der zu erwartenden Versicherungssumme. Eine Verzinsung gilt dann auch nicht mehr als Zinszahlung, sondern um eine höhere Beitragszahlung.
Nimmt man eine Beleihung durch einen Anbieter für Policen Darlehen oder eine Bank in Anspruch, gilt es rechtlich als ein Darlehen und bedarf einen Darlehensvertrag. Wird ein Policendarlehen von mehr als 25.565 Euro gewährt, muss der Versicherer dieses dem Finanzamt anzeigen.

Eine Beleihung der Lebensversicherung durch ein Policendarlehen kann alternativ zu einem Verbraucherkredit gewählt werden, denn es bietet viele Vorteile gegenüber dem Kredit. Von den Kostenersparungen bei den Bearbeitungsgebühren abgesehen, erhält man so einen Einblick über den Wert seiner Lebensversicherung und Informationen über seinen Versicherer.
Zudem sind die Zinsen niedrig und eine vorfällige Rückzahlung ist ebenfalls kostenfrei. Die Bonitätsprüfung wird nicht durchgeführt und es wird kein Schufa Eintrag vorgenommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*